Am Sonntag war es endlich soweit. Nach 12 Wochen Winterpause wurde auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz wieder ein Heimspiel angepfiffen. Sicher war das aber bis zum Vormittag nicht. Verantwortliche und Fans zitterten, ob es doch noch zu einer Absage kommt bis zum letzten Moment.

Ca. 400 Besucher zitterten dann aufgrund der Temperaturen am Spielfeldrand. Der CSC freut sich über das große Interesse und bedankt sich bei den vielen Besuchern.

Auf dem Platz zeigten die Gäste aus Vohwinkel und der CSC, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Schließlich stehen beide Mannschaften auf Abstiegsplätzen in der Tabelle gleich übereinander.
Dementsprechend schnell und intensiv verlief das Spiel. Nach einem frühen Pfostenschuss der Vohwinkler mussten die Fans des CSC bis zur 36. Minute zittern, bevor Kabiru Mohammed-Hashim den erlösenden Führungstreffer schoss. Der Druck unseres Team stieg zum Ende der 1. Halbzeit an und kurz vor dem Pausenpfiff musste Eliot Cakolli wegen eines groben Foulspiels den Platz verlassen.
Trainer Marc Bach folgte diesem, nachdem er des Innenraumes verwiesen wurde.
Auch in der 2. Halbzeit stürmten unsere Jungs unermüdlich weiter, aber trotz der Überzahl stellte sich kein weiterer Treffer ein. Selbst ein Strafstoss änderte daran nichts.
Der Schlußpfiff erfolgte erst in der 94 Minute und beendete die Zitterpartie, in der bis zum Ende noch die Gefahr eines Gegentreffers bestand.

Mit den 3 Punkten ist der CSC nun nur noch 2 Punkte hinter dem FSV Vohwinkel, der jedoch schon ein Spiel mehr absolviert hat.

Wir hoffen bei dieser tollen Leistung auch in den nächsten Spielen auf ebenso zahlreiche Zuschauer.
Das nächste Heimspiel findet am 14.02.2018 um 20:00 Uhr gegen den VfB Hilden statt, der genau wie Vohwinkel mit nur 2 Punkten Vorspung und einem Spiel mehr in greifbarer Tabellen-Nähe steht.