Heute um 19:03 stand es fest. Mit einer überzeugenden Leistung ist der CSC erneut Hallenstadtmeister in der Unihalle geworden.

Nachdem die Vorrundenspiele noch mit "angezogener Handbremse" absolviert wurden, zeigten die Hallenspreialisten um Trainer Peter Radojewski in der Hauptrunde ihr ganzes können.

Spannend wurde es noch einmal im Viertelfinale, bei dem sich der CSC erst nach Verlängerung gegen den SSV Germania mit 5:4 durchsetzte. Schließlich schoß der gerade vom CSC gewechselte Pascal Glittenberg gleich 2 Tore gegen seinen Ex-Club und wurde später auch bester Spieler des Turniers.

Ebenfalls 5 Tore erzielten unsere Jungs, die sich immer besser in das Turnier kämpften dann im Halbfinale gegen den WSV, der sich mit 0 Gegentreffern geschlagen geben musste.
Das gab dann auch das notige Selbstvertrauen für das Finale, denn schließlich stellte der WSV den besten Torwart des Turniers!

Die Sportfreunde Dönberg hatten sich als Überraschungsmannschaft hervorragend bis ins Finale gekämpft und dementsprechend gut gelaunte Fans im Publikum, die sie ununterbrochen anfeuerten.
Trotzdem endede das Finale verdient 4:0 für den CSC, der auch in diesem Spiel keinen Gegentreffer zuließ.

Nach 1998, 2005, 2006, 2008, 2016 ist es die 6. von 31. Hallenstadtmeisterschaften, die der CSC gewann.

Wir gratulieren dem Trainerteam und der Mannschaft zu der hervorragenden Leistung.