Nach einer langen und intensiven Winterpause und Vorbereitung ist die C1 des Cronenberger SC erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Im Nachholspiel unter der Woche gegen den FC Remscheid gelang der Mannschaft ein souveräner 6:2(4:1)-Erfolg und auch am Wochenende setzte sich das spielerisch komplett neu ausgerichtete Team mit 4:2(3:2) beim BV Bergisch Neukirchen durch. Damit kletterte man auch in der Tabelle nach oben auf Rang 6, wobei ein potentieller Niederrheinliga-Qualiplatz nur einen Punkt entfernt ist.

Besonders beeindruckend ist die Tatsache, dass man in den beiden Spielen nach der Winterpause fast genauso viele Tore schießen konnte (10 Tore) wie in der gesamten Hinrunde zusammen (15). Für uns als Trainerteam ist dies ein klarer Beleg, dass die Systemumstellung weg vom konterlastigen und physischen und damit hin zum ballbesitzorientierten Spiel die absolut richtige Entscheidung war. Das neue gewonnene Selbstbewusstsein ist auf dem Platz deutlich spürbar. Zwar gelang es in beiden Partien noch nicht, die Philosophie auch über die kompletten 70 Minuten umzusetzen, aber die Entwicklung ist ganz klar zu erkennen.

Spieler, die in der Hinrunde noch die ein oder andere Tiefphase erlebten, blühen nun förmlich auf. Mario machte auf der 6 zwei überragende Spiele und war gegen Remscheid der mit Abstand beste Mann auf dem Platz. Elias verbuchte auf seiner neuen Rechtsaußen-Position nunmehr schon im dritten Spiel hintereinander mindestens 2 Treffer und findet langsam die Kaltschnäutzigkeit vergangener Tage wieder. 

Generell ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen: Angriffe werden konsequent und uneigennützig zu Ende gespielt, der Ball wird nicht mehr gedankenlos nach vorne gepöhlt, sondern es werden geduldig die Lücken im gegnerischen Abwehrverbund gesucht und meist gefunden. Auch bei den Eltern und Zuschauern stößt die Spielweise auf breite Anerkennung.

Kommendes Wochenende wird man weiter am System pfeilen. Die Meisterschaft hat zwar Pause, dennoch wird die C1 sowohl Samstag als auch Sonntag aktiv sein. Zuerst empfangen wir die C1 des SC Sonnborn an der Hauptstaße, bevor es am Sonntag nach Bottrop geht, wo der in der Liga bislang ungeschlagene Gastgeber Rheniania Bottrop (10 Siege, 1 Unentschieden) auf uns wartet.