Nach dem erfolgreichen Auftritt beim FC Wülfrath, erfolgt am 8. Spieltag ein Torfestival gegen den SC Velbert. Das Spiel ging zwar mit 12:3 an uns, allerdings haben wir wieder die Anfangsphase verschlafen und lagen schon nach 60 Sekunden mit 0:1 hinten. Dafür liefen die Jungs anschließend heiß und erspielten sich viele gute Chancen, die dann auch genutzt wurden. Spielerisch ging es aus der Abwehr heraus nicht ganz so gut wie gegen Wülfrath, dafür klappte das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Sturm hervorragend. Am 09. Spieltag mussten wir zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Mettmann. Der Gastgeber ist nicht umsonst Erster der Gruppe. Unsere Jungs wurden von Anfang an unter Druck gesetzt und Mettmann kombinierte sicher nach vorne. Durch 2 ärgerliche individuelle Fehler lagen wir bereits nach 5 Minuten mit 2:0 hinten. Kurz vor der Pause erhöhte Mettmann erneut durch einen Fehler auf 3:0. Doch die Jungs haben nicht aufgesteckt und die ganze Zeit großartig dagegen gehalten. In der zweiten Hälfte konnten wir uns aus der Mettmanner Umklammerung befreien. Die Jungs hielten spielerisch und kämpferisch dagegen. Leider hatten wir heute im Abschluss nicht die notwendige Konzentration. Chancen für den Anschlusstreffer waren zumindest da. Am Ende erhöhte Mettmann noch auf 4:0. Erneut ging eine Unachtsamkeit dem Tor voraus. Insgesamt ging der Sieg an Mettmann in der Höhe in Ordnung. Ein Sonderlob an dieser Stelle an unseren Keeper, der seine Fehler aus der ersten Halbzeit mit mehreren tollen Paraden wett macht und in der zweiten Halbzeit eine ganz starke Leistung zeigte. Ebenso wie unser umfunktionierter Stürmer, der als Manndecker den Toptorjäger der Liga völlig aus dem Spiel nahm.

Jetzt erwarten uns noch 2 schwere Aufgaben gegen Ronsdorf und SSVg Velbert, die beide über uns in der Tabelle stehen. Wenn die Jungs an ihre Leistung der letzten drei Spiel anknüpfen, holen wir vielleicht noch den ein oder anderen Punkt.