Die neue U17 hat ihr erstes Spiel für die Niederrhein-Quali verloren. Zu Hause gab es ein 1-4 gegen Kapellen-Erft.

Dabei fingen unsere Jungs gut an, die Vorgaben der Trainer wurden umgesetzt und in den ersten 15 Minuten ergaben sich zwei gute Chancen zur Führung, dabei wurde ein Tor durch Amos wegen Abseits leider (zurecht) nicht gegeben.

Erst danach kamen die Gäste - deren Spieler  z. T. schon eine Saison B-Jugend-Niederrheinliga gespielt haben - besser ins Spiel. Nach einer Ecke für den CSC fiel aus einem Konter heraus das 0-1 (19. Minute) und auch das zweite Tor der Gäste resultierte aus einem Ballverlust des CSC in der Vorwärtsbewegung. Danach musste man froh sein, dass die Gäste einige gute Gelegenheiten vergaben und es zur Pause nur 0-2 stand.

Nach dem Wechsel war die Messe schnell gelesen. Durch zwei weitere Treffer der Gäste stand es nach 50 Minuten 0-4. Der CSC versuchte mit drei Wechseln noch einmal etwas frischen Wind reinzubringen, mehr als der Ehrentreffer zum 1-4 durch Aaron, sollte aber nicht gelingen.

Spielerisch kann man unseren Jungs keinen Vorwurf machen, auch wurde bis zum Ende gekämpft, doch die Körperlichkeit und vielleicht auch eine gewisse Cleverness gaben den Ausschlag für Kapellen-Erft.

Dies ist natürlich kein optimaler Start in die Quali, nichts desto trotz werden wir auch in 14 Tagen beim VfB Hilden versuchen drei Punkte einzufahren um nichts unversucht zu lassen, falls die anderen Gruppengegner schwächeln sollten.

Da am kommenden Wochenende keine Quali-Spiele sind, wird die B1 mit einem Testspiel in Leverkusen den Rhythmus halten.