Kategorie: C1-News
Veröffentlicht: 07 Mai 2017
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2017

Cronenberger SC - VfB Hilden  1:6 (0:5)

Zum Abschluß der Niederrheinligasaison hatten wir heute die meiner Meinung nach stärkste Mannschaft der Liga zu Gast. Die Hildener hätten bei einem Sieg und gleichzeitig einem Unentschieden der Unterrather beim Wuppertaler SV noch Meister der Gruppe werden können. Dementsprechend motiviert gingen sie die ganze Sache gegen uns an..... zunächst standen wir sehr gut, machten die Räume eng und liessen keine Torchance zu. Nach ca. 15 Minuten kollektiver Tiefschlaf - 0:1 für Hilden und unmittelbar danach eine Minute später das 0:2.... und der Drops war schon gelutscht......Hilden spielte sich danach in einen Rausch und nahm uns auseinander - 0:5 zur Pause. In der Pause wurde dann nochmals appeliert sich hier nicht abschießen zu lassen ... das zumindest hat die Mannschaft an diesem Tag begriffen und hat sich in der zweiten Halbzeit gewehrt... es war dann eine ansehnliche zweite Halbzeit unserer Jungs, die sich auch gute Torchnacen herausspielte und nun zeigte, wie es eigentlich gehen sollte... ein Elfmetertor für die Hildener und dann der Ehrentreffer von Samu mit einem sehenswerten Distanzschuss... das Spiel hatte dann zwei Verlierer - die Hildener konnten sich zunächst nicht wirklich freuen, da ihre Titelträume mit einem 4:2 Sieg der Unterrather beim WSV platzen... aber nur wenige Minuten später zeigten sie was eine wirkliche MANNSCHAFT ausmacht......GEMEINSCHAFT..... alle Eltern der Hildener und die hatten zahlreich den Weg nach Wuppertal gefunden waren da und feierten dennoch die Vizemeisterschaft.

Es ist heute mein letzter Bericht, den ich schreibe; nach 18 Jahren Trainertätigkeit werde ich neue Herausforderungen in ehrenamtlichen Tätigkeiten, ausserhalb des Fussballs, suchen.... ich habe so viele schöne Erlebnisse, die ich dem Fussball zu verdanken habe... diese Erlebnisse haben mich dazu getrieben, 18 Jahre lang Trainer zu sein. Leider, und ich spreche nur aus meiner Erfahrung, läuft vieles in die falsche Richtung; während nur der Leistungsgedanke, jetzt schon ab Bambini, F-Jugend zählt, bleibt das Eigentliche, was den Fussball ausmacht immer mehr auf der Strecke - Spaß am Spiel in einer GEMEINSCHAFT. Heute schaut leider nur jeder auf sich und sein Kind, es ist selbstverständlich, dass ein Trainer seine Freizeit unentgeldlich opfert, Danke sagen ist out - sehr schade, die Entwicklung, die vieles kaputt macht....diese Entwicklung hat mich auch dazu bewogen und mir die Entscheidung leichter gemacht. Ich möchte mich an die vielen schönen Momente erinnern können... Diese schönen Momente wünsche ich allen meinen Trainerkollegen beim Cronenberger SC sowie in allen anderen Vereinen. Diese Momente sind es, die euch antreiben sollten, euer Traineramt mit Freude auszuführen.

Macht es gut !

Viele Grüße

Thomas

 

U15 - im Pokalfinale unterlegen

Geschrieben von: Thomas Milsch
Kategorie: C1-News
Veröffentlicht: 02 Mai 2017
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2017

Kreispokalfinale 16/17

Cronenberger SC - SC Velbert  1:3 (1:0)

Nach dem Finale um die Hallenmeisterschaft verloren unsere Jungs auch das Kreispokalfinale gegen die Mannschaft vom SC Velbert. Es waren kein gutes Finale - aber es lebte von der Spannung. In der ersten Halbzeit war das Spiel auch nach Torchancen sehr ausgeglichen - Velbert hatte leichte Vorteile und war durch Standardsituationen sehr gefährlich. Leart hatte die Chance zur Führung, scheiterte aber alleine vor dem Torwart wie schon so oft in der Saioson am herauslaufenden Torwart - eine dicke Möglichkeit vertan... aber er bekam wenig später erneut die Chance - diesmal umkurvte er den Torwart, der den Ball noch abwehren konnte - aber Amin gedankenschnell den Abpraller im Tor zur 1:0 Führung versenken konnte. Danach hatte Velbert die Riesenchance noch vor der Pause auszugleichen - aber auch unser Torwart Pietro konnte einen Alleingang des Velberter Stürmers abwehren... für Aufregung sorgte dann noch eine Situation im Cronenberger Strafraum, bei der die Velberter Trainer und Anhängerschaft lautstark einen Elfmeter forderten.. der Schiri sah es anders - es hatte dennoch Folgen für den späteren Verlauf. Leider mussten wir verletzungsbedingt Alexander in der Halbzeit aus der gutsortierten 4-er Kette nehmen. Velbert erhöhte den Druck und war jetzt spielbestimmend. Nach einer Ecke warenh wir unsortiert - den ersten Schuss konnte Pietro noch parieren - den Nachschuss aber nicht mehr. 1 Minute dann sicherlich die spielentscheidene Situation - ein Velberter Stürmer dringt in den Strafraum ein und kommt zu Fall - und dem Aufschrei der zahlreichen Velberter Fangemeinde gab der Schiri nun nach... ein fragwürdiger Elfmeter und die Chance ließ sich Velbert nicht entgehen - 2:1 und das Spiel war gedreht.... aber es war noch Zeit und der CSC hätte es seinerseits wieder drehen können - aber und da muss man der Mannschaft den Vorwurf machen ... die Mannschaft hat zu wenig dafür getan - die meisten haben sich zu früh aufgegeben und den Kampf nicht mehr angenommen - daher geht man verdientermaßen auch wenn etwas unglücklich als Verlierer vom Platz ... das 3:1 für Velbert kurz vor Schluß durch einen weiteren Elfmeter (auch dieser mit Sicherheit nicht eindeutig) war belanglos. Schön war es nach Spielschluss, dass beide Mannschaften äusserst respektvoll miteinander umgegangen sind.

Glückwunsch an Velbert - meinem Kollegen Marcel und seinem Team !

Kategorie: C1-News
Veröffentlicht: 02 April 2017
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2017

Cronenberger SC - SV Bayer Wuppertal  1:2(1:2)

Eine bittere und nicht eingeplante Niederlage hat unsere Mannschaft heute hinnehmen müssen. Allen Warnungen zum Trotz verlor unsere Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht mit 1:2 und sorgte an diesem Spieltag für die große Enttäuschung in der Niederrheinliga. Man hat als Trainer schon eine gewisse Vorahnung... man warnt die Jungs, dass es gerade gegen den Tabellenletzten ein schweres Spiel wird und man warnt davor die Punkte nicht schon vorher einzuplanen.... alles für die Katz, wenn man nicht richtig zuhört und es an nötigem Einsatz fehlen lässt. So ist man zwar in der ersten Halbzeit das überlegene Team, führt auch verdientermaßen mit 1:0 (bezeichnet für unsere Torflaute - durch ein Eigentor), verpasst es aber wieder einmal den Sack zuzumachen - Lattenkracher von Ercan und Kopfball von Leart ans Lattenkreuz ... das Ding will einfach nicht rein... Bayer macht es deutlich effektiver - lassen wir mal die Schüsschen aufs Tor am Anfang des Spiels ausser Acht - kommen sie mit Ihrer ersten Torchance durch einen Super-Sonntagsschuss zum schmeichelhaften 1:1 - unhaltbar für Bartosz.

Read More

U15 - siegt in Richrath

Geschrieben von: Thomas Milsch
Kategorie: C1-News
Veröffentlicht: 02 Mai 2017
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2017

Tuspo Richrath - Cronenberger SC  0:1 (0:0)

In einem für beide Mannschaften bedeutungslosen Spiel siegten die Cronenberger etwas glücklich durch einen Treffer von Ercan 4 Minuten vor Spielende. Dabei hatten die Gastgeber durchaus die besseren Chancen. Was soll´s ... das Glück hätte man sich mal in vorherigen Spielen gewünscht... so freute man sich im Cronenberger Lager über die letzten (????) Punkte in der Niederrheinliga. Die letzten ???? Am letzten Spieltag kommt mit dem VfB Hilden eine Spitzenmannschaft an die Hauptstrasse, die noch Chancen auf den Titel hat - aber nur mit einem sicherlich schon fest einkalkulierten Sieg in Cronenberg und gleichzeitig einem Ausrutscher der Unterrather beim Wuppertaler SV. Anstoß: Samstag, 14:15 Uhr.

U15 - vergibt große Chance gegen Baumberg

Geschrieben von: Thomas Milsch
Kategorie: C1-News
Veröffentlicht: 26 März 2017
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2017

Spfr. Baumberg - Cronenberger SC  2:1 (1:1)

Der CSC hat heute die große Chance vertan doch noch aus eigener Kraft den direkten Abstieg zu vermeiden. Mit einem Sieg hätte man zu den Baumbergern punktemäßig aufschließen können. Das Spiel begann zunächst sehr verkrampft mit Chancenvorteilen für Baumberg... doch nach 10 Minuten nahmen die Cronenberger das Heft in die Hand - und erspielten sich Ihrerseits erste Tormöglichkeiten. Die Baumberger, spielerisch ohnehin sehr begrenzt in ihren Möglichkeiten, versuchten immer wieder ihren körperlichen Vorteil zu nutzen. Der ansonsten umsichtig leitende Schiedsrichter kam in seinen Entscheidungen den Baumbergern auch noch sehr entgegen, als dass er sehr großzügig körperlichen Einsatz ohne Foulwertung laufen ließ. In der 20. Minute war im Strafraum der Baumberger einiges los - erst knallte der CSC den Ball an die Latte - danach rettete der Torwart - dann wurde ein Spieler angeschosssen und im vierten Versuch schoss Dejan den CSC mit seinem ersten Tor in Führung.

Read More