Kategorie: F2-News
Veröffentlicht: 06 Juni 2016
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2016

Am Wochenende waren wir beim 1. Ahlener Sommer Cup. Insgesamt spielten 32 Mannschaften in 4 Gruppen um die erhofften Pokale. Mit etwas Verzögerung ging es dann für unser Team um 10:30 gegen SSV Hagen 3 los. Die Mannschaft spielte sicher aus der Abwehr heraus, doch vorne fehlte etwas die Durchschlagskraft. Dennoch konnte das Spiel mit 1:0 gewonnen werden. Gegen TUS Lohauserholz bot sich das gleiche Bild. Hinten brannte nichts an, doch trafen wir vorne nur Aluminium oder der Keeper parierte glänzend. Mehr als ein 0:0 war nicht drin. Gegen Mengende lief es dann etwas besser. Vorne wurden nun endlich die Chancen genutzt und wir erarbeiteten und ein 3:0. Im vierten Spiel kassierten wir unseren ersten Gegentreffer und mussten einem Rückstand hinterher laufen. Doch der betriebene Aufwand hat sich gelohnt und mit einem 1:1 endete die Partie. Im nächsten Gruppenspiel stießen wir auf eine völlig überforderte Mannschaft vom FSG Ahlen. Nach 9 Minuten Spielzeit stand es 8:0 für uns. Im Vorletzten Spiel trafen wir auf den Tabellenführer von Westfalia Wickede. Den Anstoß haben wir direkt unter die Latte gehämmert, 1:0! Im weiteren Spielverlauf gab es genug Chancen, um die Führung zu erhöhen. Aber auch Wickede hat gute Fußballer in seinen Reihen. 2 verlorene Zweikämpfe im Mittelfeld und in der Abwehr und schon stand es 1:1. Vor dem letzten Gruppenspiel lagen wir noch auf Platz 2 und spielten gegen den Dritten. Zeitgleich trat der Erste gegen den Vierten an. Nur ein Sieg würde uns den Einzug ins 1/4-Finale sichern. Doch TUS Eving Lindenhorst erwies sich als Nuss, die wir nicht knacken konnten. Hinten sicher, aber vorne ohne Durchschlagskraft. Am heutigen Tag fehlte etwas die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Somit reichte es nur für ein 0:0. Da im anderen Spiel der Vierte gegen den Ersten gewann rutschten wir noch auf den dritten Platz in der Gruppe und mussten uns ohne Niederlage und mit nur 2 Gegentreffern aus dem Turnier verabschieden.

Die Jungs waren natürlich etwas geknickt, aber 4 Unentschieden in 7 Spielen war einfach eines zu viel. Dafür hatte jeder Spieler sein persönliches Erfolgserlebnis. Vom Torwart, der ein Spiel auch draußen absolvierte, bis hin zum Stürmer hat jeder Spieler mindestens einen Treffer erzielt.

Kategorie: F2-News
Veröffentlicht: 30 Mai 2016
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2016

Am Fronleichnam waren wir beim Turnier 28. Unicef-Turnier vom FV Wiehl. Das Turnier war mit 16 Mannschaften, zumeist aus dem Kölner Raum, besetzt. Unser erstes Spiel ist direkt ins Wasser gefallen, weil der Gegner nicht aufgetaucht ist, schon ärgerlich. Der nächste Gegner war der FC Pesch. Wir waren haben ein gutes Spiel gezeigt und 2:0 gewonnen. Dann tafen wir auf den 1. FC Köln. Unsere Jungs hatten leider zu viel Respekt vor dem Gegner. Köln war besser und hat verdient 2:1 gewonnen. Danach wurden neue Gruppen gebildet. Wir spielten gegen Rheinsüd, die wir erst auf dem Rötzelturnier 2:0 geschlagen hatten. Es war eine sehr schwache Vorstellung, die sehr an das letzte Ligaspiel gegen Vohwinkel erinnerte. Am Ende stand es 1:2. Gegen Bergisch Gladbach lief es dann schon ein wenig besser. Aber es reichte auch nur für ein Unentschieden. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf Ford Niehl. Auf einmal waren die Jungs wieder hellwach und ließen Ball und Gegner laufen. Allerdings war die Chancenverwertung ausbaufähig. Mit einem 2:0 Sieg war Ford Niehl noch gut bedient gewesen. Der Sieg reichte für den Einzug ins Halbfinale. Dort trafen wir auf Viktoria Köln. Die Jungs haben den Schwung des letzten Spiels mitgenommen und überzeugend 2:0 gewonnen. Im Finale traf man wieder auf den 1. FC Köln. Es war ein hin und her. Die Jungs hatten den Respekt aus dem ersten Spiel abgelegt. Köln hatte mehr Chancen, wir machten aber aus 3 Möglichkeiten 3 Tore. 30 Sekunden vor Schluss stand es 3:2 für uns. Dann bekam Köln einen berechtigten Strafstoß. Der Kölner lief an, vorbei! Abschlag, Abpfiff, Turniersieg!!!

Wir haben es geschafft! Turniersieg gegen die U 8 des 1. FC Köln. Die Jungs waren platt, aber überglücklich.

 

Kategorie: F2-News
Veröffentlicht: 16 Mai 2016
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2016

Im ersten Spiel trafen wir auf recht robuste Engländer. Das Team war uns in der Athletik ganz klar überlegen. Unsere Jungs hielten aber tapfer dagegen. Nach einer Ecke mussten wir aber einen Gegentreffer hinnehmen. Doch die Jungs steckten nicht auf und warfen sich in jeden Zweikampf. Der gerechte Lohn war der Ausgleich kurz vor Schluss. Wie hochklassig dieses Unentschieden war, konnte man zu dem Zeitpunkt noch nicht erkennen. Luton Town hat dieses Turnier am Ende gewonnen und sich gegen Gegner wie Manchester City, PSV Eindhoven, Mainz O5, 1. FC Köln, Norwich City oder St. Pauli durchgesetzt. Im nächsten Spiel trafen wir auf Berlin Siemensstadt. Wir gingen ganz unglücklich in Rückstand. Ein halbherziger Schuss sprang auf einem kleinen Hügel im Rasen auf und wurde so unhaltbar für unseren Keeper abgefälscht. Wieder liefen wir einem Rückstand hinterher. Und wieder war es ein Kraftakt. Durch einen Elfermeter sicherten wir uns noch den Ausgleich. Gegen Porz lief es dann endlich rund. Nachdem der erste Treffer war die Sicherheit da und der Gegner wurde beherrscht. Am Ende stand es 4:0 für uns. Als nächstes folgte der Gastgeber Jüchen-Garzweiler II. Diese Jungs aus Jüchen hatten unseren Cronenbergern nichts entgegen zu setzten. Nach 13 Minuten stand es 8:0. Im letzten Spiel mussten wir gegen Marseille gewinnen, um noch an Siemensstadt vorbei zu ziehen und die Championsrunde zu erreichen. Es entwickelte sich eine sehr hitzige Partie. Marseile grätschte von allen Seiten unsere Spieler um und wir Trainer konnten im Minutentakt die weinenden Jungs vom Platz tragen. Das brachte uns natürlich auch in Rage und wir haben unser Unverständnis über diese Spielweise nicht ganz korrekt zum Ausdruck gebracht. Die Jungs bissen auf die Zähne und kämpften mit Tränen in den Augen vor Wut und Schmerz. Ein wenig Fußball wurde auch gespielt. Durch einen Konter lagen wir wieder hinten und mussten alles nach vorne werfen. Es war wieder ein Elfer der uns das Unentschieden bescherte. Eigentlich hatten wir uns sehr auf diese Partie gegen einen „Großen“ gefreut, doch am Ende blieb nur Ärger und Fassungslosigkeit über diese Spielweise. Durch das Unentschieden konnten die Jungs leider nicht in der Championsrunde antreten und landete in der Goldrunde.

Am Abend kam dann die Überraschung, in der Goldrunde wurde uns erneut Marseille zugelost.

Die Goldrunde begann gegen Grün Weis Hartung. Wir haben diesmal von Anfang an konzentriert gespielt und verdient 2:0 gewonnen. Als nächstes kam der Dauerrivale Erler SV. Bislang haben wir uns auf jedem großen Turnier geschlagen geben müssen. So auch heute. Der Erler SV ging schnell 2:0 in Führung und wir liefen wie gestern einem Rückstand hinterher. Das Team erarbeitete sich gute Chancen, doch am Ende war es wieder ein Elfer, der uns den Treffer brachte. Leider einen zu wenig. Trotz eines guten Spiels unterlagen wir erneut. Gegen Kapellen Erft zeigten die Jungs ihre Klasse und brachten zig gute Spielzüge vor das Tor. Diesmal wurde auch geknipst und am Ende stand es 5:0 und unser Keeper hatte nicht eine Ballberührung. Jetzt ging es erneut gegen Marseille. Wir Trainer haben die Jungs darauf eingestellt, dass diesmal ein erfahrener Schiedsrichter die Partie pfeift und sie schützt. Sie sollten sich nicht auf die Art und Weise von Marseille einlassen und die Franzosen mit Gegentoren strafen, denn die schmerzen mehr als jedes Foulspiel. Von der ersten Minute an waren die Jungs hellwach und stellten sich dem Kampf. Marseille seinerseits war im Gegensatz zu gestern eine ganze Ecke fairer, so dass doch hauptsächlich Fußball gespielt wurde. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Wir ging durch einen Freistoß in Führung, der scharf vor das Tor gebracht und von unserem Stürmer am Torwart vorbeispitzelt wurde. Jetzt war Marseille im Zugzwang. Die beiden Jungs in der Abwehr leisteten Schwerstarbeit und klärten mehrmals in höchster Not. Auch der Keeper konnte sich auszeichnen. In der letzten Minute verwandelte wir einen Freistoß (was auch sonst) direkt ins Tor. 2:0 gegen Marseille gewonnen. Das tat so gut! Im letzten Spiel konnten wir durch einen Sieg Hellerup IK (DK) den Gruppensieg perfekt machen. Es war ein Spiel auf ein Tor. Leider wurden zig Chancen liegen gelassen. Hellerup kam durch ein Konter vor unser Tor. Treffer, 0:1 Ende. Platz 3 in der Gruppe anstatt des Finales in der Goldrunde. Die tolle Stimmung nach dem Sieg gegen Marseille wieder am Tiefpunkt.

Im Spiel um Platz 5 haben die Jungs sich noch einmal zusammengerissen und Kurpfalz Neckarau mit 2:0 besiegt.

Fazit: Mit Marseille endlich mal einen der „Großen“ geschlagen, gegen den Turniersieger ein 1:1 herausgespielt, über weite Strecken sehr guten Fußball abgeliefert, aber leider wieder nicht die Big Points eingefahren.

 

 

Kategorie: F2-News
Veröffentlicht: 23 Mai 2016
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2016

Vor 2 Spieltagen sah es noch so aus, als ob wir die Saison als Vierter beenden werden. Doch dann kam das Schicksal und jetzt stehen wir als jüngerer Jahrgang wieder an der Spitze der inoffiziellen Tabelle. Meister, zum vierten Mal in Folge! Wir haben davon profitiert, dass Wülfrath seine Mannschaft zurückgezogen und Heckinghausen unter seltsamen Umständen in Dönberg verloren hat. Aber auch mit unserem grandiosen 10:1 gegen den Tabellenführer vom Rott haben wir selbst gehörig dazu beigetragen.

Am Samstag hatten wir unser letztes Saisonspiel gegen Vohwinkel. In der Tabelle lagen wir noch 3 Punkte hinter Rott, hatten aber das bessere Torverhältnis. Es war klar, mit einem Sieg sind wir Meister. Es fing auch gut an. Innerhalb von 5 Minuten lagen wir 2:0 vorne. Doch dann haben die Jungs komplett das Fußballspielen eingestellt. Der Ball wurde nur noch weggedroschen, die Zweikämpfe verloren, wenn sie überhaupt angenommen wurden und auch sonst klappte nichts mehr. Vowinkel kämpfte, machte Druck und erzielte den Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte legten wir ein Tor nach, doch Vohwinkel steckte nicht auf. Nach 30 Minuten stand es auf einmal 3:3, die Meisterschaft weg. Dies hatte sich schon das gesamte Spiel lang angedeutet. Uns blieben noch 10 Minuten, um wieder die Kurve zu kriegen. Und auf einmal war uns der Fußballgott hold, zuerst schlossen wir einen Angriff erfolgreich ab, dann ein fulminanter Weitschuss von der Mittellinie, der sich über den Torwart ins Netz senkte und ein schöner Abstauber kurz vor Schluss durch unseren Stürmer. 6:3 gewonnen! Die Meisterschaft eingefahren, doch die Freude hielt sich nach einem sehr mäßigen Kick in Grenzen.

Kategorie: F2-News
Veröffentlicht: 09 Mai 2016
Zuletzt aktualisiert: 07 Juli 2016

 

Am Vatertag waren wir mit unserer U8 in Gelsenkirchen beim Rotthausen Cup (U9). Im ersten Spiel ging es gleich gegen den Gastgeber aus Rotthausen. Chancen gab es satt, doch der Treffer wollte nicht fallen. So endete die Begegnung unentschieden. In der darauffolgenden Ansprache wurden die richtigen Worte gefunden, denn ab dann legten die Jungs los und es folgte ein Siegeszug durch das Turnier. In der Gruppe wurde unter anderem der ältere Jahrgang von Rot-Weiss Ahlen geschlagen. Am Ende gewannen die Jungs überlegen mit 3:0 das Finale, als jüngerer Jahrgang. Respekt!

Samstag fand das eigene Rötzelturnier statt. Damit die Jungs möglichst viel Spielzeit bekommen, haben wir 2 Teams gebildet. Team 1 hatte es in der Gruppe mit dem TSV Ronsdorf 3, SC Sonnborn U9, Rheinsüd Köln und CfB Ford Niehl zu tun. Im ersten Spiel gegen Ronsdorf hat die Mannschaft ihr spielerischen Potential abgerufen und schönen Fußball gezeigt. Danach war etwas der Wurm drin. Gegen Sonnborn resultierte der Treffer aus einem Einwurf, der eigentlich Sonnborn zugestanden hätte. Sonnborn selbst traf 2x Aluminium, so dass ein Unentschieden für Sonnborn mehr als verdient gewesen wäre. Gegen die beiden Kölner Mannschaften wurde hinten nicht viel zugelassen und vorne haben wir die wenigen Chancen genutzt. Mit 4 Siegen in 4 Spielen hat sich das Team 1 gut präsentiert.

Das Team 2 hatte es mit dem TSV Ronsdorf 4, SG Hackenberg, Grün Weiß Wuppertal und Mettmann Sport zu tun. Im ersten Spiel stand es schon nach 2 Sekunden 1:0 für uns. Die Jungs haben mit dem Anstoß direkt aufs Tor geschossen und getroffen. Mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen ging es dann zu Werke und man gewann die erste Partie. Auch gegen die SG Hackenberg und Grün Weiß Wuppertal setzte sich das Team überzeugend durch. Im letzten Spiel ging es gegen Mettmann Sport, die mit ihrem älteren Jahrgang ebenfalls jedes Gruppenspiel gewonnen hatten. Wir lagen schnell durch 2 Fernschüsse mit 0:2 hinten. Doch das Team steckte nicht auf und stemmte sich gegen die Niederlage. Die Jungs schafften nach 5 Minuten den Anschlusstreffer und gaben weiter Gas. Mit dem Ausgleich kurz vor Schluss hat sich das Team selber belohnt. Doch wie sagt eine alte Weisheit: das Spiel dauert so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift. Und so kam Mettmann noch zu einer guten Gelegenheit und knallte wieder mit einem saftigen Schuss den Ball in die Maschen. Schade! Aufgrund des Einsatzes hätten sich die Jungs ein Unentschieden verdient gehabt.

Insgesamt haben sich beide Teams gut auf und neben dem Platz präsentiert. Bei der Gelegenheit ist auch noch ein Dank an alle Eltern auszusprechen, die den ganzen Vormittag tatkräftig an Kuchenstand, Getränkewagen und Grillstation angepackt haben.