Mit einer völlig unerwarteten Niederlage gegen Jägerhaus-Linde scheint der Zug um die Meisterschaft nun abgefahren. Mit sicherlich einer der schlechtesten Saisonleistung und vielen individuellen Fehlern hatte man gegen die Mannschaft von Jägerhaus – Linde, die aufopferungsvoll kämpfte, nichts entgegen zu setzen. Hätte man in den ersten 10 Minuten zwei gute Chancen genutzt, wäre es anders gelaufen. Aber zu leichtfertig haben wir diese Chance vertan. Zu dem kam noch eine dünn besetzte Bank, die wenig Alternativen bot. Am Ende hieß es 2-1. Man hat nun die Möglichkeit am Samstag gegen ASV Mettmann und den SF Dönberg sich wieder zu rehabilitieren. Werden diese Spiele gewonnen, ist Platz 3 sicher. Und wenn am Anfang der Saison jemand gesagt hätte, wir sind zwei Spieltage vor Saisonende uneinholbar Dritter, hätte ich das sofort unterschrieben. Also schauen wir nach vorne und gucken, was noch geht. Seien wir stolz auf das bisher Erreichte.