Mit langen Gesichtern haben wir am gestrigen Abend den Platz in Mettmann verlassen. Nach 90 Minuten stand es 0-0. SSVg Velbert hat uns am Vortag in eine komfortable Situation gebracht. Sie schlugen den SV Bayer und gaben es uns in die Hand aus eigener Kraft am Saisonende ganz oben zu stehen. Aber die Vorzeichen standen schlecht. So waren am Montag noch einige Spieler auf Grund von Verletzungen und Krankheiten angeschlagen und konnten nicht trainieren. Schlussendlich war der Kader erst am Mittwochmittag fix und wir reisten mit 14 Mann nach Mettmann.

IMG 9262

Mettmann, auf Platz 5 in der Tabelle, konnte niemand so richtig einschätzen.

Somit wollten wir mit druckvollen Spiel schnell die Oberhand gewinnen. Man hatte auch zu Beginn ein paar Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Doch dann plätscherte das Spiel in der ersten Halbzeit so dahin. Es ging zwar hin und her, aber zwingende Chancen haben sich auf beiden Seiten nicht ergeben. Die Spritzigkeit und Schnelligkeit konnte man leider nicht sehen, sodass in der Halbzeitpause nicht die Körpersprache da war, die man braucht um heute als Sieger vom Platz zu gehen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde es dann besser. Die Zeit lief so langsam weg und man besann sich endlich wieder auf das was man kann. Der Spielfluss wurde leider häufig unterbrochen, da Spieler nach Zweikämpfen am Boden lagen und der Schiedsrichter unterbrach. Es waren keine schlimmen Verletzungen und im E-Jugend-Bereich sind solche Unterbrechungen völlig richtig. Wir spielen hier aber A-Jugend. Dann für mich eine Szene, die sicherlich keiner so richtig verstanden hat, außer eine Person: Bei einer Ecke für Cronenberg ging der Ball direkt ins Tor und der Schiedsrichter gab nach einer kurzen Abwägung der Situation das Tor nicht. Angeblich soll unser Stürmer vor dem Torwart stehend ihn behindert haben. Ja, er nimmt ihm die Sicht weg. Das ist aber auch so gewollt gewesen und in keiner Regel steht, dass der Torwart freie Sicht haben muss. Weiter ging es und wir versuchten mit der Brechstange noch den Siegtreffer zu erzielen. Auf beiden Seiten kam es kurz vor Ende dann noch zu zwei Situationen, die man sicherlich auch als Foulspiel um somit als Elfmeter werten können, aber der Pfiff blieb aus. Das Spiel hätte noch 5 Stunden gehen können und es hätte immer noch 0-0 gestanden. Aber nach 90 Minuten war ja Schluss und die beiden des Innenraumes verwiesenen Trainer (jeweils einer je Mannschaft) durften wieder auf den Platz.

Jetzt heißt es erstmal das Wochenende ausruhen, bevor es am Dienstag um 18.30Uhr bei Jägerhaus –Linde weiter geht. Mit Spannung beobachten wir die Spiele von SSVg Velbert gegen Gruiten und ASV Mettmann gegen Bayer.

IMG 9284IMG 9298IMG 9307IMG 9316IMG 9356IMG 9365IMG 9403