Das Spiel 2 von 8 in einem Monat am vergangen Samstag stand unter besonderen Vorzeichen. Gab es doch im Hinspiel gegen Grün-Weiß Wuppertal ein hoch emotionales Spiel, so fand dies am vergangen Samstag zum Glück keine Fortsetzung und es fand ein hartes, aber faires Spiel von beiden Seiten statt. Die tabellarische Situation war auch klar: Wir wollten mit einem weiteren Sieg uns die Möglichkeit offen halten, um die Meisterschaft weiter mitspielen zu können. Grün-Weiß Wuppertal konnte mit einem Sieg den sechsten Platz weiter sichern. Für Spannung war also gesorgt.

2018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 011

Und so begannen beide Teams auch ein wenig nervös und zurückhaltend. Durch eine fehlende Zuordnung bei uns in der Abwehr lagen wir bereits nach 9 Minuten zurück und die Spieler ließen kurzzeitig die Köpfe hängen. Aber dafür gab es überhaupt keinen Grund. Es war noch genug Zeit das Spiel zu drehen. Und so kamen wir auch immer besser ins Spiel und erarbeiteten uns immer mehr Feldvorteile, ohne allerdings gefährlich vors Tor zu kommen. In der 20. Minute dann ein Schock: Unter Kapitän verletzte sich in einem Zweikampf so schwer, dass er ins Krankenhaus musste.

Zum Glück bestätigte sich am Ende nicht, dass sein Zeh gebrochen war, sondern nur ausgerenkt. Auf diesem Wege nochmals gute Besserung. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, bis wir endlich den erlösenden Ausgleich erzielen konnten. Die Halbzeit nutzten wir nochmal dazu, um ein paar Fehler anzusprechen, die dann in der zweiten Halbzeit auch abgestellt wurden. Trotz der verbesserten Spielweise und der sich häufenden Chancen dauerte es bis zur 73. Minute, bis unser eingewechselte Spieler nach einer tollen Flanke mit seinem ersten Ballkontakt unhaltbar den Ball unter die Latte köpfte. Da war nun endlich die Führung. Grün-Weiß konnte nun nichts mehr entgegensetzen und konnte unseren Stürmer kurze Zeit später nur mit einem Foul im Strafraum bremsen. Der Strafstoß verwandelte er selbst zum 3-1. Nun galt es das Spiel sicher herunter zu spielen und dies gelang dann auch. Der Schlusspunkt zum 4-1 war völlig verdient und der gut leitende Schiedsrichter pfiff pünktlich ab. Wir bleiben an der Spitze dran und verfolgen am Dienstag mit Spannung das Hinspiel zwischen Bayer und SSVg Velbert. Ein Sieg von Velbert käme uns gelegen. Einen Tag später müssen wir auch schon wieder ran und spielen in Mettmann gegen das Team von 08. Sie verloren am Samstag 1-4 gegen SSVg Velbert, was aber nicht heißt, sie zu unterschätzen. Hier wartet eine körperlich starke Mannschaft auf uns. Und das Hinspiel haben wir nur durch Wertung gewonnen, da sie nicht antreten konnten. Am Mittwochabend wissen wir mehr, ob die Tabellenspitze weiter in Reichweite bleibt.

2018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 0172018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 0732018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 0852018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 0922018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 1072018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 1282018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 0442018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 061