Nach vier Wochen folgte Mitte April nun das vierte Pflichtspiel in diesem Jahr gegen das Tabellenschlusslicht Heiligenhaus. Nach der teambildenden Maßnahme in Spanien vor Ostern, unserer Mannschaftsfahrt, wollten wir mit einem Sieg den Saisonendspurt von 8 Spielen in einem Monat beginnen. Wir taten uns von Beginn an schwer und der richtige Spielfluss wollte nicht aufkommen. Zu viele Fehlpässe und falsches Stellungsspiel spiegelten überhaupt nicht die Möglichkeiten unseres Teams wieder. So müssen wir von Glück sprechen, dass ein Abseitstor (?) nicht gegeben wurde. Dieser Rückstand zu Beginn hätte uns dann sicherlich noch weiter aus dem Konzept gebracht. Da Heiligenhaus es immer wieder mit langen und hohen Bällen versuchte, wollten wir ihnen in nichts nachstehen und taten das gleiche. Es dauerte bis zur 31. Minute bis wir endlich eine schöne Möglichkeit nutzten um in Führung zu gehen. Leider brachte das immer noch nicht die Sicherheit, wie man es sich wünschen würde. Kurz vor der Halbzeit dann das erlösende 2-0.

Nach der Halbzeitpause besann man sich endlich auf sein Spiel und hielt die Bälle wieder weitestgehend flach. Mit wenigen Ballkontakten wurde der Ball wieder vermehrt in den eigenen Reihen gehalten und es wurde grundlegend besser. Man merkte aber auch, dass bei einigen Spieler von Heiligenhaus die Kräfte nachließen, sodass wir vermehrt zu Chancen kamen. Das 3-0 kurz nach der Pause tat sein Übriges dazu. So waren es dann 3 weitere Tore die dann am Ende den 6-0 Sieg besiegelten. Es hätte sicherlich das eine oder andere Tor mehr sein müssen, aber die haben wir uns dann für die nächsten Spiele aufgehoben. Auch der Spielaufbau ist noch verbesserungswürdig. Aber am Ende zählen die 3 Punkte. Samstag geht es nun gegen Grün-Weiß Wuppertal. Über die letzten Jahre hinweg waren dies immer sehr spannende und emotionale Spiele. Wir freuen uns drauf.