Am dritten Spieltag spielten wir bei gruseligem Herbstwetter gegen Heiligenhaus, die bis dahin einen Punkt auf ihren Konto hatten. Bereits nach 11 Minuten stand es 3-0 für uns und das Spiel war gelaufen. Dank sehr gravierender Fehler der Gastgeber konnten wir so früh in Führung gehen. Leider verlieh dies nicht die Sicherheit, wie es zu erwarten war. Das Spiel plätscherte, so wie der Regen vom Himmel, dahin. Es gab zwar Chancen für uns, jedoch wurden diese ohne die notwendige Konsequenz zum Abschluss gebracht. Es dauerte bis zur 40. Minute, bis der Ball wieder im Netz zappelte. Es folgten zwei weitere Tore noch vor der Halbzeit. Von Heiligenhaus war leider auch nicht viel zu sehen, sodass unsere Abwehr nie wirklich in Bedrängnis geriet.

In der Halbzeit zwei entstand eine sehr langatmige Partie, die keiner der Zuschauer und Trainer richtig erwärmen konnte. Am Ende reichten wieder 10, etwas bessere Minuten um 3 Tore zu erzielen. Zwischenzeitlich kam Heiligenhaus nach einem Freistoß und einem kollektiven Tiefschlaf zum 1-8 Ehrentreffer.

Fazit: Heute hat die mäßige Leistung gereicht. In den nächsten zwei Spielen gegen Mettmann 08 (6.) und BW Langenberg (4.) wird die Richtung gewiesen, wohin die Reise geht. Es ist auf jeden Fall eine Leistungssteigerung notwendig, um den aktuellen Platz an der Sonne zu behalten.