Viertelfinale bei Niederrheinligisten SSVG Velbert

" Pokalschlacht " , Geiles Spiel , 8 Tore in 120 Minuten und am Ende einfach nur Stolz auf unsere U19 trotz Niederlage im Elfmeterschießen.

Schwer zu schreiben und zu beschreiben ist dieses Pokalspiel , wer nicht dabei war hat was verpasst .

Das erste mal in dieser Saison gingen wir nicht als Favorit in einem Spiel .

Wir überließen Velbert das Spiel und versuchten mit schnellen Balleroberungen und Konter gefährliche Nadelstiche zu setzen.

Velbert spielte viel mit langen Bällen und versuchte mit Diagonalen Ihre gefährlichen außen einzusetzen, was wir bis auf wenige Ausnahmen gut verteidigen konnten .

Die einzige nennenswerte Chance resultierte aus einem Standart wo die Latte uns retteten musste , mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit .

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht und wir kassierten über die Schnelle NR.11 das 1:0 in der 46 . Minute

Ab jetzt wurde es ein denkwürdiges Pokalspiel zwischen zwei Mannschaften die sich nichts schenkten.

 

Velbert immer wieder mit langen Bällen wir mit sehr guten Ball Eroberungen und guter Lauf Moral, so konnten wir innerhalb von 5 Minuten die Partie komplett drehen ( ein fragwürdigen Elfmeter ) und führten nicht unverdient 2:1 .

Velbert mit wütende Proteste und Angriffe erspielte sich die ein oder andere Chance , wir immer gefährlich durch unser umschaltspiel . Wieder ein Pfiff und diesmal gibt es ein Elfmeter für Velbert , der Marke Ausgleichende Gerechtigkeit, schon stand es 2:2 .

Kurz vor Ende sogar das 3:2 für Velbert , wir versuchten nochmal alles und wurden belohnt. Nach einer Standardsituation machten wir in der 89. Minute das 3:3 und so ging es in die Verlängerung.

In der Verlängerung hatten wir direkt eine gute Situation die nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnten .
Geiler Freistoß , geiles Tor und Riesen Jubel 4:3 für uns in der 93. Minute .

Velbert versuchte zu antworten , viele lange Bälle flogen Richtung unseren Strafraum die wir aber sehr gut verteidigen konnten . Zweimal parierte unsere Nummer 1 sensationell.

Wir hatten noch einmal zum Jubeln angesetzt als ein Freistoß von uns unterschätzt wurde und an die Latte knallte , den Abpraller konnte noch gerade so vor unsere heranstürmenden Spieler entschärft werden .

Dann in der 5 von 6 Minuten Nachspielzeit gab es noch ein Standart für Velbert , die wohl einstudierte Variante nutzten sie um mit der letzten Möglichkeit das 4:4 zu machen.

Die Enttäuschung war natürlich riesig , natürlich dreht man an der Uhr aber 6 Minuten Nachspielzeit in der Verlängerung waren sehr hart .

Im Elfmeterschießen gewann Velbert dann ein Spiel was keinen Gewinner verdient gehabt hätte . Aber im Pokal muss einer weiterkommen.

Wir sind einfach nur stolz auf unsere Mannschaft und wie sie sich auch nach den brutalen Ende versucht hat gegenseitig aufzubauen , alle Mann haben uns sehr stolz gemacht !!!